Dritter Tag – 3-Tages-Power-Marsch durch die Highlands

Dritter Tag – 3-Tages-Power-Marsch durch die Highlands

Emstrur nach Thorsmörk

Die anderen Wanderer müssen uns an diesem Morgen wohl sehr gehasst haben, als um halb 6 mein Wecker geklingelt hat. Aber wir wollten unbedingt noch zu dem Canyon in der Nähe und außerdem ging unser letzter Bus nach Reykjavik bereits um 16 Uhr in Thorsmörk. Als wir die Tür der Hütte aufstießen, konnten wir unseren Augen kaum glauben: War das wirklich die SONNE, die uns da entgegenblinzelte?

Laugavegur - Tag 3: Emstrur nach Thorsmörk

Der Tag hielt, was er versprach. Das erste Mal auf unserem Trip war uns tatsächlich warm beim Laufen, sodass wir uns dann unterwegs doch unserer langen Unterwäsche entledigten und auf manchen Strecken sogar nur im T-shirt laufen konnten.

Der Canyon war das frühe Aufstehen wirklich wert!! All die Fotos, die wir gestern ob des schlechten Wetters (und der ein wenig eintönigen Landschaft) nicht gemacht hatten, mussten jetzt nachgeholt werden!

Laugavegur - Tag 3: Emstrur nach Thorsmörk

Und so war es bereits 10 Uhr, als wir zurück in Emstrur ankamen und zum heutigen Marsch nach Thorsmörk aufbrachen. Die Worte der Betreiberin der Hütte in den Ohren, dass wir auf jeden Fall mindestens 7 Stunden für den Weg brauchen würden und deshalb den Bus niemals erwischen würden, hielten wir auch heute die Pausen kurz und schlugen ein zügiges Tempo an (Es wurden 4.5 Stunden – bamm!! :D)

Und obwohl unsere Füße, Knie und Schultern ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden waren, liefen wir heute bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein doch gleich viel beschwingter. Nur Treppen-ähnliche Auf- oder Abstiege waren mies… Allerdings nicht halb so schmerzhaft wie tatsächliches Treppensteigen in den Tagen darauf!

Myrdalsjökull - Auf dem Weg nach Thorsmörk

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass gestern das Wetter so schlecht gewesen ist… Aber HEUTE war die Landschaft wieder absolut traumhaft. Und je mehr wir uns Thorsmörk näherten, desto reicher wurde auch die Pflanzenwelt. An Stelle des allgegenwärtigen Mooses auf kargem Lavagestein traten Büsche in rot, gelb und einem satten Grün… Und gelegentlich kamen wir sogar an einem Baum vorbei! Keine besonders Großen… Aber trotzdem jedes Mal ein kleines Wunder 😀

Diesmal war uns der Fluss sogar sehr willkommen – Eine gute Gelegenheit für die Füße, wieder ein wenig abzudampfen! Außerdem wurde uns gesagt, dass der Fluss erst kurz vor Thorsmörk kommen würde – Also fast geschafft!

River Crossing kurz vor Thorsmörk

Wir hatten es trotzdem beinahe fertig gebracht, uns auf den letzten Metern noch zu verlaufen… Was aber nur zu einem gewissen Grade unsere Schuld ist! Der eine Weg, der von der “Autostraße” (in Deutschland wäre es kaum mehr als ein besserer Feldweg) weg- und laut Schild eigentlich zu unserem geplanten Ziel führte, endete an einem einige hundert Meter tiefen Abhang. Wir also zurück auf die Straße und dieser gefolgt, bis uns eine Gruppe Wanderer entgegen kam, die meinte, die Straße führe auch nicht nach Thorsmörk, sondern ende im Nichts. Jetzt waren wir dann doch ein wenig verzweifelt… Denn der einzig übrige Weg war der zurück Richtung Landmannalaugur.

Die Rettung nahte zum Glück nur einige Minuten später in der Form von zwei Tschechen mit GPS. Mit deren Hilfe fanden wir dann doch den geheimen Abstieg ins Thorsmörk-Tal!

Und dann waren wir da! Nach 55 Kilometer Wanderung, 1700 Höhenmeter hoch und 2100 Höhenmeter runter, etlichen Blasen und den seltsamsten Konversationen, die mit steigender Kilometerzahl an Abstrusität zu gewinnen schienen… Wir hatten den Laugavegur bezwungen!!!

Ankunft in Thorsmörk

 

Laugavegur – 3-Tages-Power-Marsch durch die Highlands

Dieser Artikel ist Teil der Serie „3-Tages-Power-Marsch durch die Highlands“, in der wir über unsere Erfahrungen auf der Wanderung von Landmannalaugur nach Thorsmörk berichten.

Zu Tag 2: Zweiter Tag – 3-Tages-Power-Marsch durch die Highlands

Zu Tag 1: Erster Tag – 3-Tages-Power-Marsch durch die Highlands

Hier kommt ihr zur Übersicht: Laugavegur – 3-Tages-Power-Marsch durch die Highlands

Die Woche drauf sind wir mit einem Superjeep in den Highlands unterwegs gewesen (was beinahe ziemlich böse ausging…): Unsere private Superjeep-Tour

Du möchtest gerne mehr über unsere Abenteuer in Island lesen? Kennst du schon unseren Roadtrip einmal um die Insel rum? Hier geht’s zum ersten Tag: Tag 1 – In 8 Tagen um die Insel

All unsre Abenteuer im Überblick: Island


Nils & Katha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.